Exkursion in die Grube Clara bei Wolfach am 02.03.2009

 

Ab in d'Schtei', Vorwärts - Marsch

Wie bereits in den vergangenen Jahren organisierte Robi Bischofberger die traditionelle Morgestraich-Exkursion in die Grube Clara. Mit diesem alle Jahre stattfindenden Ausflug in den Schwarzwald wird , für die nicht vom Fasnachtsfieber infizierten Mineraliensammler, symbolisch die Sammel- und Steinsaison eröffnet


.Trotz Nieselregen und Temperaturen nur wenig über dem Gefrierpunkt begeisterten sich 15 Mitglieder der Sektion Basel für diesen Ausflug und entschieden, auf die Teilnahme an der berühmten Basler-Fasnacht zu verzichten. Nach der knapp zweistündigen Fahrt erreichten wir Wolfach und konnten pünktlich um 09.00 Uhr die Klopfstelle betreten.

  Als Erstes stellten wir fest, dass der ganze Klopfplatz sehr nass und aufgeweicht war und eher wenig Grubenmaterial zur Verfügung stand. Die hauptsächlich rot gefärbten Häuflein gefielen dem erfahrenen Auge von Robi gar nicht und auch die wenigen grösseren Brocken liessen vermuten, dass uns ein arbeitsreicher Tag und eine karge Fundsituation bevor stand. Das Fehlen von farbigen Steinen und bleihaltigem Material bestätigte die Befürchtungen, dass an der diesjährigen Morgestraich-Exkursion keine aussergewöhnlichen Funde zu erwarten waren.

Die erste Bilanz, nach zwei Stunden intensivem Arbeiten und durch die Lupe blicken, war ernüchternd. Während der Kaffeepause konnten nur wenige Funde Begeisterung auslösen. Demzufolge sorgte der von Madleine und Gérard gesponserte Apéro, der selbstgebackene Kuchen von Wally und die Hefeschnecken sowie der wärmende Kaffee für gute Stimmung und warme Hände.

 

Weil weder das Wetter noch die Mineralienfunde zum Bleiben animierten, zogen wir uns schon am frühen Nachmittag in das gemütliche Gasthaus Sonne in Bleibach, zurück. Bereits kurz nach 14 Uhr sassen wir am weiss gedeckten Tisch und freuten uns über das äusserst schmackhafte und preiswerte Essen.

 

Rückblickend war es ein gemütlicher Ausflug mit interessanten Gesprächen und freundschaftlichen Kontakten, aber die Hauptaktivität,

das Mineraliensammeln, kam eindeutig zu kurz und war wegen des schlechten Grubenmaterials enttäuschend.

Trotzdem …………. die Hoffnung stirbt zuletzt!......... und wir freuen uns auf das Wochenende im April, mit Zugang zu den grossen Halden.

Käthi Tschopp

             
Wir wurden mit Rosen freundschaftlich empfangen,    

im Gasthaus "Zur Sonne" in Bleibach /Elztal

Wir lassen uns dort wieder verwöhnen!

 


         

Agardit, gefunden am 02.03.2009
....... an diesem Tag eine absolute Rarität!