26.04.2009, Frick Exkursion, Jugendgruppe
 
Sonntagmorgen, um 9.00 Uhr Bahnhof Frick, traf sich ein kleines Grüppchen begeisterter Steinesucher zur aller ersten Exkursion der neu gegründeten Basler Jugendgruppe.

Das Wetter sah sehr vielversprechend aus. Nach etwa einem 15-minütigen Marsch kamen wir gespannt und voller Tatendrang auf dem Klopfplatz der Tongrube Frick an. Schnell stellte sich für uns heraus das bei diesen Tonnen schweren Blöcken wohl nur schwer was zu finden war, was nicht stundenlange Klopfarbeit erforderte.
     

Außerdem sind Arietenkalkblöcke auch nicht gerade leicht zu bearbeiten, was Max jedoch nicht davon abhielt, einen Block nach dem anderen mit einer unglaublichen Energie zu zerlegen. Nichts desto trotz wurden kleinere Funde getätigt.

Zum Glück hatte Hansjörg Pedrazzi, der freundlicherweise als unser Führer fungierte, noch ein Ass im Ärmel. So stiegen wir also gegen Mittag den Hang hinauf um kurz unterhalb der Grasnarbe in der Obliquaschicht, nach den begehrten Belemniten zu graben. Es dauerte nicht lange und die ersten schönen Belemnite kamen ans Tageslicht. Selbst Hansjörg zeigte sich beeindruckt in anbetracht der doch beachtlichen Größe und Qualität mancher Stücke. Ganz besonders schöne Stücke Fand Mairon der jetzt mit seiner Mutter Gabi wohl eine Menge zu Puzzeln hat. So verging die Zeit und nach Grillpause und erneuter Belemitensuche wurde die Exkursion gegen 16.00 Uhr beendet.

Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei Hansjörg Pedrazzi für die super Betreuung und vor allem auch für die Organisation des Grillfestchens, das alle wohl satt verlassen haben. Dank gilt auch allen Teilnehmern für die stets gute Laune und das Engagement, wodurch die erste Jugendgruppenexkursion aus meiner Sicht ein voller Erfolg wurde.

Fabian Müller
Jugendgruppenleiter




Bilder:


Mairon bei der Arbeit


Max und sein Vater Michale begutachten das Material


Speziell Max zeigte keinerlei Ermüdungserscheinungen, wenn es um das zertrümmern grosser Blöcke ging


Christoph präsentiert stolz seinen Fund


Belemit, noch in Obliquaschicht


Hansjörg beaufsichtigt die Grabungsarbeiten


Gabi und Mairon bei fieberhafter Suche


Max mit einem seiner ersten Belemiten


Während die älteren schon längst pausierten, war bei den Jungen nicht an Aufhören zu denken