Goldwaschexkursion Napf 24. Mai 2003
     
  Am 24. Mai trafen sich 19 goldgierige auf dem Parkplatz des Fontannen Pintli. Bei Bilderbuchwetter und sommerlichen Temperaturen sollte dieser Anlass eigentlich ein Erfolg werden. Unser Guide Kurt Aellig führte uns dann in die nahe gelegene Grosse Fontanne.

Dank des niederen Wasserstandes konnten die meisten Teilnehmer den Bach trockenen Fusses überqueren. Nach 10 minütigem Fussmarsch erreichten wir endlich unseren Claim. Doch schon unterwegs musste der Eine oder Andere sein Glück probieren. Hansjörg hatte beim Erreichen des Claims schon 10 Flitter gewaschen. Diese Kunde war nun der Auslöser eines kleinen Goldrush. So ist es sicher auch den Goldsuchern am Klondike ergangen. Nur gibt's hier einen markanten Unterschied.

Die unterhaltsame und sehr umfassende Einführung in die Kunst des Goldwaschens durch unsern Sourdough (so wird in Goldwäscherkreisen ein Übersee-Erfahrener Goldwäscher genannt) Kurt Aellig fand nur im Jahre 2003 statt. Die erste Pfanne wurde gefüllt und unter Anleitung ausgewaschen.
Die Spannung stieg schier ins Unerträgliche.

 

  Instruktion durch Kurt
     
Was war da ?
Glänzte da nicht etwas ?
  Gregor der "Neureiche"

Jeder hatte schon in der erste Pfanne ein paar Krümelchen des gesuchten Materials. Dieses erste Erfolgserlebnis löste bei Vielen einen unglaublichen Arbeitsanfall aus. Unglaublich, ALLE am Wasser und Pfanne um Pfanne wurde ausgewaschen. So verstrich die Zeit, Kurt entfachte ein Feuerchen zum Grillieren, aber KEINER wollte recht Pause machen.
Am Nachmittag zeigte Kurt noch wie die Schleuse eingesetzt wird. Mit dieser Technik wurde der Materialumsatz ein vielfaches gesteigert und somit stieg natürlich auch die Ausbeute. Gegen Abend wurden dann die Bewegungen allmählich langsamer, die Arme länger und eine gesunde Müdigkeit machte sich bemerkbar.

Beim Abschlusstrunk im Fontanne Pintli wurde Pläne für die Zukunft geschmiedet und von künftigen Funden geträumt. Der Anlass war aus meiner Sicht ein grosser Erfolg was sicher auf unseren erfahrenen Guide Kurt Aellig zurück zuführen ist. Diesen Guide kann ich sehr empfehlen (Hier seine Mailadresse).

Nachfolgend noch ein paar Impressionen:


Unser Claim Die goldhaltige Schicht Auch hier hat's was drin Wovon wird Hansjörg
geblendet ?
Jasmin entwickelt eine neuartige Waschtechnik Kurt zeigt Delia wie die Flitter aufgenommen werden

Sheila Boxenstopp
Bärensteaks

Wär cha Schaffe,
cha au Ässe

"Black Sand" Hansjörg baggert
die Schleuse voll
Kurt hilft den Kids beim Gläsli füllen Gebeugte Rücken von der Goldlast Die Bonanza Creek erfahrene Verena

Goldlatein
Andi und Delia Schwermineralsand Goldflitter Magnetit
       
Auch in Australien hat sich unsere Exkursion schon herumgesprochen. Die dort ansässige Post hat schnell reagiert und die nebenstehende Sondermarke herausgegeben :  

Ich danke meinen lieben Kollegen, Kurt Aellig für die Superexkursion,
Hansjörg Becherer für die Gold und Mineralienbilder und
Gerhard Niceus für ein Bild der Digger Marke.