Goldwaschen im Oberrhein :
Isteiner Schwellen
  Mit dem heutigen Fundstellenbericht, stellen wir eine Fundstelle vor die von Basel in 20-30 Minuten erreichbar ist. An warmen Tage lässt sich daraus auch ein Familienausflug gestalten. Im Sommer lädt diese herrliche Flusslandschaft auch zum Bade. Am Samstag, 18.09.04 habe ich die Isteiner Schwellen mit meinem Kollegen Kurt (Teilnehmer der Napfexkusion 03 kennen ihn sicher noch) aufgesucht. Nachfolgende Dokumentation soll ihnen eine Übersicht über den Goldwaschplatz Isteiner Schwellen geben. Ich wünsche allen jetzt auf Grund dieses Berichts auch zu den Isteiner Schwellen fahren, "GUT GOLD". Ich hab noch eine Bitte: Lasst mir auch noch was übrig!
    Die Anfahrtsskizze

Anfahrt: A5 Basel - Freiburg. Ausfahrt Efringen-Kirchen, dann bei der nächsten Einfahrt in Richtung Istein, Kandern.Nach 4,7km Brücke überqueren und dann scharf rechts abbiegen. Dieser Weg führt runter zum Rhein. Nach Unterquerung der Autobahn steht ihr auf dem Parkplatz. Jetzt folgt noch ein Fussmarsch von 5 Minuten.


Blickrichtung Basel
     
Blickrichtung Rhein abwärts
     
Die Goldwaschutensilien.  
     
Hier wird erst einmal prospektiert.  
     
Kurt beim auswaschen der ersten Pfanne.
     
"Bläck Sänd", wie der Golder sagt. Dieser enthält bei Istein: Platin, Magnetit, Hämatit, Korund, Zirkon, Quarz, Granat uvm.und eben auch das von uns gesuchte Gold.
Die untersuchte Stelle gibt was her. Nun wird die Schleuse installiert und fleissig mit Material bestückt.  
     
Mit der Pumpe wird auch hinter grossen Steinen in der Flussmitte Material entnommen und anschliessend mit der Pfanne ausgewaschen.
   
Die Ausbeute aus 10 Mörteleimern.
20'000 dieser Flitter ergeben etwa die Menge von 1 Gramm. Der Goldgehalt schwankt zwischen 92 - 98 %